Französische Wein-Kategorien

Die Qualitätsstufen für französischen Wein

Die französische Flagge

Die Qualitätsstufe wird im wesentlichen von der geographischen Herkunft des Weines bestimmt. Dazu gibt vier Kategorien:

Vin de Table
Diese Tischweine tragen einen Markennamen. Der garantiert einen immer gleichbleibenden Geschmack. Denn diese Weine dürfen aus verschiedenen Anbaugebieten miteinander verschnitten werden.
Vin de Pays
Ungefähr 15% der französischen Weine kommen als Vin de Pays – Landwein – auf den Markt. Diese Bezeichnung ist gesetzlich geschützt und wurde 1981 mit dem Ziel überarbeitet, Weinen mit lokaler Bedeutung mehr Identität zu verleihen. Ein Vin de Pays ist in der Regel ein kostengünstiger Wein, aber ganz und gar kein minderwertiger. Im Gegenteil: wer in den französischen Weinregionen dégoustiert, wird auf einige hervorragende Weine treffen. Denn die Qualität wird kontrolliert und der Wein muß aus einem der gesetzlichen Anbaugebieten von einer der ausgewählten Rebsorten stammen.
Vin Délimité de Qualité Supérieure (VDQS)
Wein höherer Qualität aus einer bestimmten, genau abgegrenzten Gegend. Diese Bezeichnung ist eher selten anzutreffen, da sich die meisten der betreffenden Weine setig verbesserten und zum AC-Rang aufstiegen.
Appellation d´Origine Contrôlée (AC, AOC)
Finden Sie diese Angabe auf einer französischen Weinflasche, dann können Sie sicher sein, daß er auch wirklich aus der auf dem Etikett angegebenen Region stammt. Manchmal hat diese Region die Größe mehrerer Departements, manchmal ist sie winzig klein und limitiert sich auf eine Gemeinde oder ein einziges Anbaugebiet. Das AC-Reglement ist von Region zu Region unterschiedlich. Reglementiert werden die Rebsorten, der Höchstertrag und der Mindestalkoholgehalt. In manchen Gebieten sogar die Pflanzdichte, der Rebschnitt und die Ausbaumethoden.

Du kannst dazu einen Kommentar schreiben.

4 Kommentare zu “Französische Wein-Kategorien”

  1. Christian Potthof schrieb am 9. Juni 2007 um 20:30 Uhr

    Hallo, könnten Sie mich aufklären, welche Abstufungen es bei Weinen der Gruppe AC bzw AOC gibt ? MfG C.Potthof

  2. Stephan (Autor) schrieb am 10. Juni 2007 um 13:09 Uhr

    Die Abstufungen für AOC-Weine sind regional stark unterschiedlich. Z.B. unterscheidet sich die Vergabe der Bezeichnung ‘Cru’ von Region zu Region. Während damit beispielsweise im Bordeaux-Gebiet Spitzenlagen (cru classé) eines einzigen Winzer bezeichnet werden, werden im Burgund (grand cru oder premier cru) damit Spitzenlagen bezeichnet, die mehreren Produzenten gehören.

  3. Julia S. schrieb am 31. August 2007 um 10:49 Uhr

    Guten Tag! Ich stecke in einer echten Krise! Ich habe eine Schularbeit für französischen Wein. Sehr interessant, aber auch sehr komplex. Die grössten Probleme bereitet es mir, die Herkunftsbezeichnungen zu den Untergebieten zu eruieren. Wie z.B. Petit Chablis, haute Chablis, etc…haben Sie einen Tip für mich, ?WO? ich dies finden kann? Danke

  4. Alex schrieb am 22. Dezember 2007 um 15:27 Uhr

    Guten Tag, ich habe in Italien ein Wein gefonden er ist ein Französischer Rotwein 1997 (Chateau Bellevue la Foret). Können Sie mir Auskunft über den Wein schreiben!? Auch der Preis ist für mich interessant! Vielen Dank! MfG A. Santoro

Einen Kommentar schreiben